wix

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Samstag, 20. Juli 2019:     Lindenschützen Hohenegglkofen gewann die größten Schweinshaxn

gallery/img_8850

Am Samstag fand im Rahmen des jährlich stattfindenden Sommernachtsfestes vom Schützenverein Isartaler die Preisverteilung des Pokalschiessens 2019 statt. Mit hervorragenden 346 Punkten erzielten diesmal die Lindenschützen aus Hohenegglkofen die besten Teiler und Ringe kämpften danach mit den größten Schweinshaxn. Der Zweitplatzierte Adlerhorst Ergolding verfehlte den Spitzenplatz mit 349 Punkten nur ganz knapp und Adlerhorst Landshut folgte ebenfalls mit sehr geringem Abstand und 357 Punkten auf Platz Drei. Die weiteren Platzierungen lauteten: Mettenbach (513), Ohu (587), Altheim (588); Wörth (594), Bayerland Ergolding (629), Bavaria Burg (741), Ahrain (762) und Niederaichbach mit 897 Punkten. Als bester Schütze erhielt Christian Pöschl von den Mühlbachschützen Ohu einen Sonderpreis. Den Michael-Patzlsperger-Wanderpokal, der immer gesondert als Mannschaftspreis mit den besten 5 Teilern ausgeschossen wird, gewannen heuer die Adlerhorstschützen aus Ergolding mit 735 Teilern. 

Schützendamen sahnten sauber ab!          Stefan Stemberger wurde Dorfmeister.

gallery/img_8853

Ebenfalls am Samstag fand im Rahmen des Sommernachtsfestes vom Schützenverein Isartaler die Preisverteilung für die Dorfmeisterschaft im Luftgewehrschießen statt. Der Vorsitzende Helmut Ernst konnte die zahlreichen Gäste begrüßen und nicht zuletzt den vielen Gönnern und Spendern des Vereins danken, ohne die eine solche Veranstaltung nicht machbar wäre. Bei der Siegerehrung der Dorfmeisterschaft, an der heuer 15 Mannschaften teilnahmen, gab es einen neuen Gewinner. So konnte sich mit 1282 Punkten die Mannschaft der Schützendamen mit einem großen Abstand und den Schützinnen Beate Lehner, Verena König, Simone Nagler, Claudia Eckl und Stephanie Lohmeier vor dem Vorjahressieger, den Sandlers mit 1864 Punkten und der Gemeinde Wörth mit 2043 Punkten durchsetzen. Die weiteren Korbgewinner waren die Siedler und Eigenheimer mit 2120 Punkten, die FSG Wörth/Wolfsbach mit 2130 Punkten und der SV Wörth mit 2210 Punkten. Alle anderen Mannschaften erhielten eine kleine Stärkung für die nächste Meisterschaft. Dorfmeister und Punktbester der Nichtaktiven Schützen war Stefan Stemberger von der Freiwilligen Feuerwehr Wörth. Bei bester Stimmung wurden die Sieger noch lange gefeiert.